Schlittel-Tour

Gemeinsam mit der bfu – Beratungsstelle für Unfallverhütung setzte sich die CONCORDIA mit dem Slogan «Kluge Köpfe schützen sich – auch beim Schlitteln» für mehr Sicherheit auf Schlittelwegen ein. Die Conci Schlittel-Tour hat diesen Winter zum zweiten Jahr in Folge die Schweizer Schlittelgebiete besucht und Schlittelfans auf das Helmtragen beim Schlitteln aufmerksam gemacht.

Vergangene Termine

So, 04.03. 13:00-16:00 Crest Falla, Surselva GR
Sa, 03.03. 13:00-16:00 Tschuggenhütte, Arosa GR
So, 25.02. 13:00-16:00 Prui, Scuol GR
Sa, 24.02. 13:00-16:00 Saaseralp, Davos GR
Fr, 23.02. 13:00-16:00 Vallée de Joux VD
Do, 22.02. 13:00-16:00 Les Diablerets VD
So, 18.02. 13:00-16:00 Rigi Kulm SZ
Sa, 17.02. 13:00-16:00 Melchsee-Frutt OW
Fr, 16.02. 13:00-16:00 La Creusaz, Les Marécottes VS
Do, 15.02. 13:00-16:00 Savoleyres, La Tzoumaz VS
So, 11.02. 13:00-16:00 Niederhorn BE
Sa, 10.02. 13:00-16:00 Männlichen, Grindelwald BE
So, 04.02. 13:00-16:00 Aletsch Arena, Bettmeralp VS
Sa, 03.02. 13:00-16:00 Hannig, Saas-Fee VS
So, 28.01. 13:00-16:00 Bergrestaurant Ämpächli, Elm GL
Sa, 27.01. 13:00-16:00 Bergstation Grotzenbüel, Braunwald GL

Mehr Sicherheit auf Schlittelwegen

Die Tipps der bfu zum Helmtragen:

  • Kaufen Sie einen Helm, der der europäischen Norm EN 1077 entspricht.
  • Probieren Sie den Helm an, damit die Passform stimmt.
  • Testen Sie ihn mit offenem Kinnband; er darf beim Schütteln nicht wackeln.
  • Achten Sie darauf, dass der Helm auch mit Ski- und Sonnenbrille bequem zu tragen ist.

Ausserdem sollen Schlittelfahrer und -fahrerinnen eine Skibrille sowie Schuhe mit gutem Profil oder sogar Bremssohlen tragen, um Unfälle zu vermeiden. Nebst der Ausrüstung sind auch die Schlitteltechnik, das Verhalten und das richtige Schlittelgerät wichtig. Die bfu empfiehlt einen Rodel, weil er besser steuer­ und bremsbar ist als ein Holzschlitten.

Video und mehr Informationen zu sicherem Schlitteln auf schlitteln.bfu.ch Logos

Bitte noch folgende Daten angeben:

x

Fehler

x

Fehler

x

x