Blog

Exotisch, bunt und feeeein – die etwas anderen Weihnachtsguetzli

Exotisch, bunt und feeeein – die etwas anderen Weihnachtsguetzli

Winterzeit ist Guetzlizeit. Anstatt Brunsli, Mailänderli oder Zimtsterne gibt’s zur Abwechslung etwas Farbe in die Backstube – speziell für alle, die dem Sommer nachtrauern. Mindestens genauso fein wie die klassischen Gebäcke sind die lustigen Flamingos und Ananasse allemal. Viel Spass beim Backen!

Flamingo-Guetzli:

Das braucht’s:

3 Eier
250 g Puderzucker
250 g Butter, zimmerwarm
380 g Mehl
1 TL Zitronenschale, fein abgerieben
1 TL Zitronensaft
Pinke Lebensmittelfarbe
Schwarzer Foodmarker
Flamingoförmli

So geht’s:

Für den Teig zuerst die Eier trennen und ein Eiweiss für den Guss zur Seite stellen. Die Eigelbe und 100 Gramm Puderzucker in einer Schüssel schaumig rühren. Anschliessend mit der zimmerwarmen Butter, dem Zitronenabrieb und dem Mehl zu einem gleichmässigen Teig vermischen/verkneten. Den Teig für eine Stunde im Kühlschrank kühlstellen. Den Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen, Teig ausrollen und mit den Förmli die Guetzli ausstechen. Während die Guetzli 10 Minuten im Ofen backen, den Guss vorbereiten. Zuerst das Eiweiss schaumig schlagen und dann den Zitronensaft sowie den restlichen Puderzucker hinzufügen. Für die Schnäbel etwas vom Icing abtrennen und auf die Seite stellen. Den Rest vom Icing mit der pinken Lebensmittelfarbe einfärben. Wenn die Guetzli fertig sind, die Oberfläche pinken Guss bestreichen. Für die Schnäbel das weisse Icing benutzen. Guetzli über Nacht trocknen lassen. Am nächsten Tag mit dem schwarzen Foodmarker die Augen und Schnabelspitzen aufmalen – Tadaa!


Ananas-Guetzli:

Das braucht’s:

Grundrezept von Flamingo-Guetzli
Grüne Lebensmittelfarbe
Gelbe Lebensmittelfarbe
Ananasförmli

So geht’s:

Die Vorgehensweise für die Ananas-Guetzli ist im Prinzip genau gleich wie bei den Flamingos – nur die Form der Ausstecher und die Gussfarbe unterscheiden sich. Wenn die Guetzli aus dem Ofen sind, die Frucht mit dem gelben Icing und die Blätter mit dem grünen Icing bestreichen. Die Ananas ebenfalls über Nacht trocknen lassen und schon sind sie fertig!
Kleiner Extratipp: Wer es noch fruchtiger mag, kann den Zitronengeschmack auch durch Ananasaroma bzw. -extrakt ersetzen. Gebe dazu einfach ein paar Tropfen in den Teig und in den Guss.

Blog Archiv 2019

Blog Archiv 2018

Blog Archiv 2017

Bitte noch folgende Daten angeben:

x

Fehler

x

Fehler

x

x